•    
  • Deutsch
  • English

Mit dem 6-Connector-Channel-Link Klasse EA maximale Flexibilität für Ihre Netzwerkinfrastruktur erhalten

Was bietet der 6-Connector-Channel-Link


Der 6-Connector-Channel-Link bietet eine hohe Flexibilität im Datennetzwerk durch Verwendung von Konsolidierungs-Punkt Kabeln. Die Konsolidierungs-Punkt Kabel weisen im Vergleich zum Massivleiter (Installationskabel) eine einfachere Handhabung auf, da der Aderquerschnitt kleiner und das Kabel somit flexibler ist. Zudem können Etagenverteiler (Wandgehäuse) eingespart werden, da eine direkte Verkabelung (Channel Link) vom Server bis hin zum Endgerät realisiert werden kann.

Alle geschirmten DIGITUS® Kupferkomponenten der Klasse EA harmonisieren perfekt im „Mix & Match“. Das zeichnet zum einen die Qualität der Produkte aus. Zum anderen garantiert es satte Margen (Leistungsreserven) der Messparameter.

Eine Konsolidierungs-Punkt Verkabelung bietet zudem den großen Vorteil, dass die flexiblen Kabel lediglich die kleine Brandschutzprüfung (IEC 60332-1) aufweisen müssen. Dies ist wichtig, da insbesondere Ausschreibungen für öffentliche Gebäude für fest verlegte Leitungen die große Brandschutzprüfung (IEC 60332-3) erfordern.


Anwendungsbereiche für den 6-Connector-Channel-Link von DIGITUS Professional

Bild per Klick vergrößern

Bürogebäude mit Anbindung zu Produktionsstätten

Die Nutzung der Konsolidierungs-Punkt Kabel ermöglicht hier eine flexible Verkabelung der einzelnen Unternehmensbereiche wie beispielsweise von
Serverraum, Büro und Produktion miteinander.

Großraumbüros

In Büros mit mit flexiblen Arbeitsplätzen wird eine Netzwerkinfrastruktur benötigt, welche sich schnell neuen Bedürfnissen anpassen kann. Der Trend des „Clean Desk“ ist in Deutschland bei aktuellen Bauvorhaben deutlich zu erkennen. Durch die großzügige Gestaltung der Etagen, bietet sich eine flexible Verkabelung mit Konsolidierungs-Punkt Kabeln in den passenden Gehäusen oder Bodentanks an. Der Bauherr hat dabei die nötige Variabilität, bei Veränderungen der Bürolandschaft die Konsolidierungs-Punkte im Doppelboden zu ändern.

Finanzinstitute

Banken mit unterschiedlichen Sicherheits- beziehungsweise Befugnisbereichen sind ein weiterer Einsatzbereich. Die Verlegekabel werden vom Serverraum zu den getrennten Bereichen verlegt. Durch die Installation in Bodentanks, wird in den jeweiligen Bereichen mit Konsolidierungs-Punkt Kabeln bis hin zum Endgerät verkabelt.